VLADIMIR KARALEEV S/S 2013

Vladimir Karaleev präsentierte seine Sommerkollektion auf der Berlin Fashion Week im Palais Podewil und inszenierte seine Models, die zu leiser Musik in Zeitlupe hin- und herschwankten, aufgereiht auf einer Bühne, das Publikum nahm auf einer Tribüne Platz. Pudertöne wie Altrosa und Nude und Maxilängen fielen sofort ins Auge und wurden von Prints in Orange, Azurblau, Sonnengelb und Schwarz gebrochen. Mary, Ari und Nike (Bild oben) ließen es sich ebenfalls nicht nehmen Vladimir einen Besuch abzustatten und die Zeit zwischen Off-Location-Siegessäule-Off-Location reichte sogar für einen hübschen Schnappschuss der netten Damen. Weitere Bilder, samt Vladimir, gibt es nach dem Sprung. Weiterlesen

MBFWB | VLADIMIR KARALEEV | A/W 2012/13

Meine Lobeshymne auf Vladimir Karaleev, den ich schon seit Beginn seiner Karriere beobachte, habe ich schon an dieser Stelle geschwungen.  Auch letzte Woche hatte ich das Gefühl, dass Vladimir sich weiterentwickelt hat, seine Handschrift immer mehr festigt und sich mit seiner Kollektion „Complex Overlay“, ähnlich wie Hien Le, stark und erfolgreich von seiner Konkurrenz abgrenzt. Noch weiblicher schienen seine Entwürfe, die die Trägerin in verschiedene Schichten und mit zugenommener Rocklänge einhüllten und durch ungewöhnliche Materialmixe, zum Beispiel Wolle zu Chiffon, auffielen. Auf sehr düstere Kreationen zu Beginn der Show folgten kräftige Farben, wie Safran und das bereits verankerte Karaleev-Klein-Blau, Beige und Gelb. Besonders die bodenlangen Schlauchröcke und Oversize-Westen, getragen über Rollkragenpullover, fielen ins Auge. Zwei Keypieces der Kollektion: Die orange-cognacfarbene Bundfaltenhose (Bild oben) und eine leuchtend blaue Blousonjacke. Weitere Bilder der Kollektion gibt es nach dem Sprung. Weiterlesen

Hej 2018!