BERLIN FASHION WEEK I SCHAUEN SS14 I MEINE TOP 4

Berlin Fashion Week

Als ich vor kurzem vier Tage auf der Berlin Fashion Week verbracht habe, vollgepackt mit Shows, Messebesuchen und Offsite-Events, fragte ich mich am Ende: „Warum geht’s nicht in großen Schritten vorwärts?“ „Wo sind die neuen Talente?“ „Und wo bleiben eigentlich die Überraschungen?“. Picke ich mir im Nachhinein aber in Ruhe meine persönlichen Highlights heraus, wird klar: Berlin hatte diese Saison zwar keine vielversprechenden Newcomer in petto, dafür gibt es sie, ein paar Designer, die sich weiterentwickeln, besondere Location-Ideen haben und den Berliner Stil schneidern! Zu meiner persönlichen Top 4 zählen diesen Sommer Achtland, Perret Schaad, Malaikaraiss und Lala Berlin. Um euch einen kleinen Überblick über die Sommerkollektionen für 2014 zu geben und mich nicht in langen Kollektionsbeschreibungen zu verlieren, habe ich Lieblings-Looks geknipst und kurze Steckbriefe über die Kollektionen verfasst. Voilà. Weiterlesen

PERRET SCHAAD | DIE SCHULTERTASCHE

Viele Saisons konnte mich keine Tasche in ihren Bann ziehen und ich nehme immer noch mit einem Flohmarktmodell und einer kleinen COS-Tasche Vorlieb. Dann entdeckte ich die Céline Trio Bag im letzten Sommer, verguckte mich im November in Building Block und schwärme seit kurzem auch noch für die Herbstmodelle von Hien Le. Auf der Fashion Week hat sich ein weiteres Lieblingsmodell eingeschlichen: die altrosafarbene und übergoße Umhängetasche von Perret Schaad aus der Sommerkollektion 2013. Perfekte Form, perfekte Farbe, perfekte Größe. Und wenn wir gerade dabei sind: auch die restliche Kollektion konnte mich auf jeder Linie überzeugen. Blusen im Blousonstil, ein hellkhakifarbener Sommermantel mit doppeltem Reißverschluss und fliegende Seidenkleider und -hosen in Rosé und Navy. Toll! Jetzt heißt es: Auf den nächsten Sommer warten.

Credits: Mercedes Benz Fashion Week Berlin | StilinBerlin

Hej 2018!