BERLIN FASHION WEEK AW 2014 I UPDATES AUF INSTAGRAM

insta

Ich bin gestern Abend in Berlin angekommen. Nach einem tollen Pressedinner vom Wald Store und Palladium geht die Mercedes Benz Berlin Fashion Week ab heute richtig los – bereits um 10 Uhr am Brandeburger Tor mit der Show von Hien Le. Da ich viel unterwegs sein werde, vorrangig als Moderedakteurin für die COUCH und euch dennoch an meinen Fashion-Week-Erlebnissen teilhaben lassen möchte, wird es wie immer viele viele Updates auf Instagram (iloveponys) geben.

Auf der Agenda stehen Messebesuche, wie Premium, Capsule und Bread & Butter, und unter anderem die Schauen von Lala Berlin, Achtland, Kaviar Gauche, Vladimir Karaleev, Filippa K, Perret Schaad und Malaikaraiss. Am Mittwoch, um 16 Uhr solltet ihr spätestens wieder hier vorbeischauen – Malaika und ich haben eine kleine Überraschung für euch vorbereitet.

Ein Abschlussbericht mit meinen persönlichen Highlights wird am Freitag online gehen.

In diesem Sinne, happy Fashion Week!

HI BEAUTYS, HI FASHION WEEK!

OLYMPUS DIGITAL CAMERALala Berlin

It’s Fashion-Week-Time! Ich bin bereits in Berlin angekommen und wollte euch nicht verheimlichen, was ich an den nächsten Tagen (okay, Abenden) an den Füßen tragen werde. Meine neuen im Sale ergatterten und lange angeschmachteten Leo-Wedges von Stella McCartney! Sozusagen im Berlin-Fashion-Week-Motto-Look, denn Stella sitzt schließlich in der Jury des “Designer for Tomorrow”-Awards von P&C, der am Mittwoch verliehen wird. Übrigens mein erstes Leo-Teil im Schrank, Nr. 2 kam heute dazu – bald mehr!

Das hübsche Moodboard schickte heute Nachmittag Lala Berlin per Mail. Ananas, caramelfarbene Zebras und rosagelbe Farbkombis – wenn die Sommerkreationen der Berliner Designer für 2014 in den kommenden Tagen in diese Richtung gehen, bin ich modehappy!

Regelmäßige Fashion-Week-Updates gibt’s auf Instagram: @iloveponys!

MBFWB-OUTFIT I SUPPORT YOUR LOCAL HEROES

malaikaraisshienle2Die Berlin Fashion Week steht vor der Tür und die Outfits wollen geplant werden, damit im Hotel nicht plötzlich das Lieblingsstück nicht aufzufinden ist. Ganz nach dem Motto “Support your local heroes” werde ich vorbildlich an einem Tag komplett “in Berlin” gehen. Mit dabei: mein gerade im Sale erstandenes pyjamaesques Hien-Le-Ensemble aus der Herbst/Winter-Kollektion, bestehend aus Blouson-Bluse und Bundfalte, meine tannengrüne Malaikaraiss-Tasche, das tollste Weihnachtsgeschenk, die man in Windeseile von einer Clutch zur Tote umfunktionieren kann (perfekt für’s Fashion-Week-Gepäck) und mein altbekannter Funkel-Armreif von Sabrina Dehoff. Mehr Berlin geht nicht, nur bei den Schuhen muss ich diese Saison noch schummeln… Wenn ich einen netten Knipser oder eine nette Knipse finde, gibt’s den Look hier vielleicht auch bald noch mal angezogen.

Hien Le wird leider nicht direkt auf Hien Le treffen, da ich erst am Mittwochmorgen in die Hauptstadt düsen kann und die bestimmt obertollste Opening-Show vom Berliner Liebling verpassen werde. Dafür wird die zweite Hälfte des Outfits besucht, am Donnerstag geht’s zu Malaikaraiss. Stay tuned!

HIEN LE// S/S 2012 CAMPAIGN

Die Spring/Summer Kollektion 2012 von Hien Le habe ich schon einige Male live gesehen (unter anderem beim “Start your Fashion Business Award” und während den Berlin Press Days). Satt gesehen habe ich mich, trotz der geradlinigen Schnitte und der übersichtlichen Farbwelt, aber noch lange nicht.

Die neue Kampagne versetzt mich sofort an eine der schönsten Shows der Berlin Fashion Week zurück. Mit Metronomy im Ohr und Hiens aufgeregter Familie vor mir, verzauberten die flatternden, gelben Overalls, roten Kleider und cremefarbenen Shorts nicht nur mich, sondern auch das restliche Publikum. Für seine Entwürfe hat sich Hien von der Herkunft seiner Familie aus Laos und der Kulturgeschichte des Landes inspirieren lassen. Diese Kollektion hat der Wahlberliner speziell seinem Großvater gewidmet, der als Maßschneider in Laos, während der Kolonialzeit, arbeitete. Sehr sympathisch: Jedes seiner Kollektionsstücke trägt einen Namen eines Familienmitglieds.  So heißt ein Tanktop Hanh, eine Jacke Hoang oder ein Top Mai. Ich drücke Hien die Daumen, dass die Einkäufer reichlich zuschlagen und sich in den Showrooms und während der Show mindestens genauso wie seine quirlige Familie begeistern ließen.

Wer sehen möchte, wie Hiens Wohnung und Atelier aussehen, wird übrigens bei FreundevonFreunden fündig. In dem Artikel “Ein bisschen Anfang” vom Tagesspiegel verrät Hien außerdem, inwieweit ihn Förderprogramme unterstützen und nützen. Weitere Bilder der Kampagne findet ihr nach dem Sprung.

I really like the spring/summer 2012 campaign of young fashion designer Hien Le. It reminds me of the lovely show during Berlin Fashion Week in summer.

Weiterlesen

IT’S X-MAS TIME!