TALENT TO WATCH I CAROCORA I MIDNIGHT GARDEN I AW13/14

Carocora AW13/14Carocora AW13/14Als ich vor kurzem über die Herbstkollektion von Wood Wood berichtete, landete prompt eine nette Mail von Carolin Cora Kohler mit diesen Worten in meinem Postfach: “Gestern bin ich über deinen Eintrag zu Wood Wood gestolpert. Der gesteppte Pulli mit dem Rosenprint hat mich an meinen eigenen Druck, den ich für diese Wintersaison “Midnight Garden” 2013/14 für Carocora designt habe, erinnert.” Recht hat sie und besonders das gesteppte Oberteil (Bild oben), das der Mail anhing, überzeugte mich sofort. Carolin gründete 2008 ihr Label Carocora in Madrid und schneidert seit 2010 in Berlin. Für jede Kollektion entwirft sie eine ganz neue Welt für eine individuelle Trägerin – keine Prints oder Farbwelten wiederholen sich. Seit drei Saisons designt die Wahlberlinerin außerdem Prints, für den Sommer minimalistische Asia-Drucke in unterschiedlichen Grünnuancen, für den Herbst Blumen und Trauben im Mitternachtslicht – genau nach meinem Gusto! Wie schön, dass in der Berliner Modewelt immer noch ein paar Überraschungen warten. Carocora, ab sofort folge ich dir! Noch mehr Bilder von der Herbstkollektion findet ihr hier.

JULIAN ZIGERLI I MY DADDY WAS A MILITARY PILOT

Inspiration, Inszenierung, Kooperation, Modefilm – der Designerbursche Julian Zigerli macht wieder alles richtig. Für seine Sommerkollektion 2013 “My Daddy was a military pilot” lässt er sich von seiner eigenen Familiengeschichte inspirieren und interpretiert die damalige Pilotenuniform seines Vaters neu, Prints entwickelt er gemeinsam mit dem Künstler Fabian Fobbe, zur Berlin Fashion Week lud der Schweizer zum beeindruckenden Männerballett in den Keller der Galerie Cruise&Callas und seit kurzem tingelt der ergänzende Modefilm durch’s Web. So viel Einsatz muss belohnt werden und so hat Diane Pernet den Film des Überfliegers und der Art Directorin Julia Brütsch für das “A Shaded View on Fashion Film Festival”, das vom 9. bis zum 11. November in Paris stattfindet,  nominiert. Warum? Seht ihr oben!

TASCHEN VON KVINNA

Bloggerkinder müssen zusammenhalten und deshalb stelle ich euch an dieser Stelle die hübschen Taschen von Anna Loges von Stylistic Kosilala vor. Das regelmäßige Onlineschreiben hat die Stuttgarterin zwar etwas zurückgestellt, dafür wird genäht, mit Mama, für das eigene Label “KVINNA”. Kvinna heißt auf Schwedisch Frau. Anna, mit Kunstgeschichte-Know-how, designt und Marion, gelernte Schneiderin, näht die gefärbten Ledervierecke zu Einzelstücken zusammen – herauskommen pinke Geldbörsen, bordeauxfarbene Schminktäschchen, Sportbeutel in Mauve und schwarze Shopper im Material-Mix. Inspirieren lässt sich Anna “von den hübschen Modemenschen aus Stockholm und Kopenhagen”. Vor kurzem wurde der Onlineshop gerelauncht und die bezahlbaren Taschen (von 15 bis 130 Euro)  warten auf neue Trägerinnen. Hopp, hopp!

VIKA GAZINSKAYA I SS2013 I AUF WOLKE 7

Credits: Vikagazinskaya/ citizencouture/ andraalodita

It-Mädchen und Modedesignerin Vika Gazinskaya sorgte bereits in den letzten Saisons mit ihren Kreationen für Abwechslung auf den Streetstyle-Blogs. Nicht nur sie, sondern auch Freundin und Redakteurin Miroslava Duma und Bloggerin Hanneli huschten in den bekritzelten Kleidchen, mit Steinen besetzten Sweatern und gezeichneten Juwelenketten zu den Schauen. Die PR-Strategie ging auf und Vikas Designs hängen mittlerweile unter anderem bei Colette und Browns. Bei Instagram flimmerte vor kurzem der neueste Streich, die Sommerkollektion 2013, der Russin auf: Wölckchen auf Pullis, Kleidern, Schößchen und Glockenröcken. Die himmlischen Designs zogen bereits Leandra Medine & Moderedakteurin Anna Ziourova (Bild oben) in den Pariser Showroom. Mir gefallen die Stücke mit nur einer Wolke am besten. Weitere Instagram-Schnappschüsse gibt es nach dem Sprung! Weiterlesen

BUILDING BLOCK I S/S 2013

Eine Lobeshymne auf das Taschenlabel Building Block habe ich bereits vor fast einem Jahr an dieser Stelle gehalten. Soeben hat mir die Tokioerin Kimberly ihr Spring/Summer 2013 Lookbook über die digitale Eilpost zugeschickt. Und wieder würde ich mich sofort als Trägerin der hübschen Stücke mit den großen Fransenbommeln anbieten, die Minimalismus so gekonnt mit dem gewissen Etwas vereinen. Die obigen Modelle zählen zu meinen Favoriten und rücken ziemlich weit nach oben auf die Wunschliste. Weitere Bilder gibt es nach dem Sprung, zur neuen Website geht es hier entlang. Taschen aus der aktuellen Kollektion könnt ihr hier erwerben. Weiterlesen

I ♥ HIEN LE S/S 2013 LOOBOOK

Post von Hien! Das fleißige Schneiderlein hat ein frisches Sommerlookbook für 2013 knipsen lassen. Toll, toll, toll! Zur Review der Kollektion mit dem Namen “Miami Vice” geht es hier entlang.

LOKALIKES & HAW MODENSCHAU

Am Samstagabend habe ich die Modenschau der HAW in Hamburg besucht. Warum ich mir manchmal auch gerne so eine hübsche Decke wie aus der Kollektion “Unter meinem Bett” von Natalia Braumüller über den Kopf gezogen hätte und welche drei Abschlusslinien mich dann doch noch besänftigen konnten, könnt ihr auf lokalikes nachlesen. Für die neue Onlineplattform für Kultur und Konsum schreibe ich einmal im Monat über Mode. Bis jetzt standen die Hamburger Jungdesigner im Fokus.

MALAIKARAISS S/S 2013

Besonders gespannt bin ich auf der Berlin Fashion Week immer auf die Entwicklungen der Jungdesigner. Die wichtigste Frage: Verfestigt sich der Stil und sorgen kleine Überraschungen dafür, dass es nicht langweilig ums Design wird? Mit diesen Fragen im Kopf nahm ich im wunderbaren Saal der Villa Elisabeth in Berlin-Mitte Platz, wo eine der vielverprechendsten Nachwuchstalente, Malaika Raiss, ihre Kollektion “A bigger Splash” präsentierte. Um die Antwort vorwegzunehmen: Malaika hat es geschafft. Obwohl sie ihre Kollektion auf nur wenige Farben reduzierte – Weiß trifft auf Poolblau, Palmengrün und ein sandiges Beige – konnte sie den Spannungsbogen halten. Angelehnt an ein Poolbild von David Hockney, dem Glamour der Sechziger und Siebziger Jahre und der Kultserie Beverly Hills 90210, schickte sie ihre Models mit Palmen-Kaleidoskop-Prints, in Seidenkleidern, Jumpsuits und spiegelnden Clutches über den Catwalk. Minimalistische High Heels, apricotfarbene Lippen, grüne Lider und funkelnde Swarovski-Ohrringe in Banananform rundeten ihre Glamour meets Sport-Parade ab. Weiter so, Malaika! Weitere Bilder der Frühjahr/Sommer Kollektion gibt es nach dem Sprung! Weiterlesen

Interior-Favoriten