REVIEW: EIN WOCHENENDE IN DEN GLÜCK IN SICHT OSTSEELODGES

glück-in-sicht-ostseelodges

Ganz traditionell sind wir dieses Jahr an einem Wochenende kurz vor Weihnachten wieder ans Meer gefahren. Dieses Mal ging es in die neuen Ostseelodges “Glück in Sicht” in Glücksburg. Bereits im Sommer hatten wir unseren Kurztrip geplant, dementsprechend war die Vorfreude groß.

Wenn ich Ferienappartments bauen würde, würden sie sicherlich ziemlich ähnlich aussehen – schwarze Holzhäuser im Bungalow-Stil, auf Pfählen, an der Nord- oder Ostseeküste, mit Meerblick und riesengroßen Panoramafenstern. Im Juni 2017 hat “Glück in Sicht” erst seine große Pforte geöffnet. 26 Lodges stehen in einer Parkanlage direkt am Meer, nur wenige Schritte vom unberührten Strand entfernt – die perfekte Adresse, um mit der ganzen Familie, den besten Freunden oder dem Liebsten/der Liebsten abzuschalten.

Die perfekte Auszeit an der Ostsee: Glück in Sicht!

glueck-in-sicht-ostsee

Es gibt drei unterschiedliche Häusertypen:

Wir haben auf Einladung des Teams in der Kategorie “Großes Glück Meeresrauschen”, das oberhalb der Förde liegt, genächtigt, und hatten somit den ultimativen Meerblick. Die Lodges sind 155 m2 groß, haben eine großzügige Terasse (im Sommer sicherlich auch ein Highlght!) und es können dort bis zu vier Erwachsene und vier Kinder schlafen. Mein absolutes Highlight: Die hauseigene Sauna mit Meerblick! Gemütlicher geht’s nicht – vor allem bei Minusgraden.

Glueckinsicht-ostsee

Die größten Lodges “Hoch Hinaus” sind sogar über 200 m2 groß und bis zu zehn Personen haben Platz – sie liegen entweder direkt an der Steilküste oder inmitten des Waldstücks. Die Lodges “Kleine Perle” sind rund 48 m2 groß und perfekt für eine Pärchenauszeit und können ebenfalls in Meeresnähe oder im Wäldchen gebucht werden – mit Glück seid ihr Nachbarn der süßen Ponys.

Die Lodges sehen nicht nur von außen wunderschön aus – und erinnern mich sehr an mein SchwedenTraumhäuschen – sie sind auch noch schön skandinavisch und gemütlich eingerichtet. In Kombination mit den großen Panoramafenstern möchte man das Sofa am liebsten nie mehr verlassen.

Glueck in Sicht

Auch Hunde sind bei “Glück in Sicht” willkommen, solange sie nicht auf dem Sofa und im Bett rumturnen. Auf Helle warteten sogar eine Decke und zwei Näpfe, inklusive Welcome-Snacks.

Meine Tipps für die Umgebung: Ein langer Spaziergang am Strand der Halbinsel Holnis (ca. 15 Minuten Autofahrt entfernt), Waffeln in dem hübschen Bistro Sandwig an der Promenade um die Ecke essen (ca. 20 Minuten Fußweg entfernt), im Sommer Sonne im eigenen(!) Strandkorb tanken oder rund um das Schloss Glücksburg flanieren. Allen, die länger bleiben, empfehle ich einen Ausflug nach Sønderborg in Dänemark – das wurde mir schon von mehreren Seiten empfohlen und steht auch noch auf meiner Bucket-List!

ostseelodges-glueck-in-sicht

Für Snacks zwischendurch hat “Glück in Sicht” seinen eigenen Mini–Kiosk direkt am Strand – wir konnten dort einen Weihnachtspunsch genießen – und ein hauseigenes Restaurant, ebenfalls am Strand, soll 2018 folgen! Ansonsten ist im Moment noch Selbstverpflegung angesagt – ihr könnt allerdings den Brötchenservice nutzen, der euch morgens frische Brötchen vor die Tür stellt – natürlich sind auch die leckeren dänischen Brötchen dabei!

Preislich sind die vollausgestatteten Luxus-Lodges natürlich kein Schnäppchen. Wenn man eine kleine Lodge bucht oder sich mit Freunden zusammen tut aber auf jeden Fall machbar – auch wenn es nur ein Wochenendausflug wird, der oft ja auch schon viel bewirken kann.

“Kleine Perle”, ab 75 Eurp pro Nacht, “Großes Glück” ab 200 Euro pro Nacht und “Hoch Hinaus” ab 275 Euro pro Nacht.

 Noch mehr Impressionen:

 

 Noch mehr hübsche Unterkünfte an Nord- und Ostsee findet ihr hier:

Beach Motel in Heiligenhafen

Smucke Steed in Glücksburg

Zweite Heimat in St. Peter-Ording

– Pressereise: In freundlicher Zusammenarbeit mit “Glück in Sicht Ostseelodges”. –

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Du kannst diese HTML Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>