HORTENSIEN BEIM #SUMMERHOUSELINDENLANE – 4 X ANDERS INSZENIERT

iloveponysmag-schrebergarten-hortensien

Früher habe ich die Hortensie immer in der Kategorie “spießige” Pflanze verortet und erst in den letzten Jahren die vielen Facetten der Pflanze mit den schönen Blütenkugeln für mich entdeckt. Als mich Hydrangea World, sozusagen die Schirmherrschaft der Hortensien, gefragt hat, ob ich Lust auf eine Zusammenarbeit habe, musste ich nicht lange überlegen. Here we go!

Ich habe ganz unterschiedliche Hortensienarten in und um mein #summerhouselindenlane vier mal anders inszeniert und angepflanzt. Bevor ich damit starten konnte, bin ich zum Pflanzenmarkt meines Vertrauens gefahren, Dehner in Norderstedt – hier hatte ich die Hortensien-Wahl der Qual und habe mich außerdem mit Hortensienerde und -dünger eingedeckt.

Hortensien stammen ursprünglich aus Japan. Der lateinische Name der Hortensie lautet Hydrangea. Die Form erinnert an einen alten Wasserkrug: “Hydro” (= Wasser) und “angeion” (= Krug).

Bauernhortensien im Wiesenstrauß – sooo schön!

Hortensien-Wiesenstrauss

Wer mir schon länger folgt, weiß, dass ich Wiesensträuße sehr gerne mag und sogar extra eine Wildblumenwiese in meinem Garten angelegt habe. Auch die Hortensie macht sich im wiesigen Umfeld gut und die üppigen Blüten bilden einen tollen Kontrast zu zarteren Blumen und Gräsern. Das Tolle: Die Farbvielfalt der Hortensie ist groß: Von violett-blauen Blüten über zarte Rosatöne bis hin zu limonengrünen oder weiße Blüten.

Matchy, matchy: Pinky Winky und Diva fiore auf der Veranda.

Hortensien-eintopfen2

Nicht nur im Blumenbeet blüht es, auch auf meiner Veranda befinden sich immer mehr Töpfe, Bumenampeln und Kübel mit den unterschiedlichsten Pflanzen. Für die Kübel habe ich die pinke Ballhortensie “Diva fiore – Rose” (vorne) und die zweifarbige Rispenhortensie “Pinky Winky” (auf der Bank) gewählt. Die Diva fiore ist eine relativ neue Züchtung, wurde 2016 sogar mit dem “Deutschen Innovationspreis Gartenbau” vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ausgezeichnet und blüht bis in den November hinein. “Pinky Winky” blüht zunächst weiß und wechselt im Verblühen ihre Blütenfarbe ins tiefe Rosarot – ich mag besonders die luftige Optik.

Hortensien sind die perfekten Trockenblumen!

Hortensien-trocknen

Wer Hortensien trocknet, hat dekorative Schnittblumen für die Ewigkeit. Besonders fürs Sommerhäuschen bin ich großer Fan von Trockenblumen, weil sie keine tägliche Pflege benötigen und mich auch noch nach Wochen erfreuen. Man sollte die Hortensie am besten erst kurz nach dem Höhepunkt der Blüte abschneiden. Zunächst stellt man den Stiel noch in eine Vase mit etwas Wasser, die Blätter sollten vollständig entfernt werden. Dann wartet man bis das Wasser verbraucht ist und die Blüten in der Folge langsam eintrocknen . Auf diesem Wege vermeidet man, dass die Blüten welken und sorgt dafür, dass sie gleichmäßig trocknen. Wer die Farbe erhalten will, gibt Glycerin im Verhältnis 1:2 ins Wasser. Alternativ trocknen die Blüten wohl auch gut an einer Schnur. Dafür die Blumen an der Schnur aufhängen und an einem dunklen und luftigen Ort austrocknen lassen.

Helle Rispenhortensien im Blumenbeet.

hortensien-limone

Für das Beet habe ich mich für zwei helle Rispenhortensien entschieden, die sich perfekt vor der schwarzen Holzveranda machen und in einem schönen Kontrast zu den bereits angepflanzten Blumen, wie zum Beispiel die pinke Herbstanemone, stehen. Links im Bild seht ihr die hängende “Magical Summer”, eine grünlich-weiße Hortensie, rechts im Bild die “Limelight”, die sich durch große, feste und aufrechte Blütenrispen auszeichnet. Anfangs sind die Blüten limonengrün, werden dann weiß und im Verblühen färben sie sich rosa. Beide mögen einen sonnigen Standort, was nicht auf alle Hortensienarten zutrifft – die meisten Sorten lieben den Halbschatten. Jetzt bin ich gespannt, wie sie sich in meinem Blumenbeet machen und ich hoffe auf ein üppiges Wachstum!

Das Tolle: Im Beet vor unserer neuen Wohnung wimmelt es nur so vor unterschiedlichen Hortensien – und ich freue mich jetzt schon auf das Farbspiel!

Weitere Tipps rund um das Thema Hortensien, vom Anpflanzen bis zur Pflege, findet ihr auf HydrangeA World.

Fotos: I LOVE PONYS Magazine

– Diese Produktion entstand in Zusammenarbeit mit Hydrangea World

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Du kannst diese HTML Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>