SCHREBERGARTEN MAKEOVER I INTERIOR PART I

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nachdem ich euch im letzten Post mehr über den neuen Anstrich unseres Sommerhauses erzählt habe, dreht sich heute alles um die Möbel und Wohnaccessoires, die einziehen durften.

Das Herzstück der Veranda ist der große Esstisch mit den tollen Rattanstühlen. Für den Tisch habe ich eine OSB-Platte im Baumarkt gekauft und auf die Größe 2 m x 0,90 m zugeschnitten. Die hübschen und praktischen Tischbeine stammen vom französischen Label Tiptoe – sie sind extra für den Outdoor-Bereich entwickelt worden und können ganz easy ohne Schrauben an eine Platte montiert werden.

Als wir den Garten übernommen haben, wusste ich: Ich brauche Rattan im Garten. Ich habe viel nach Vintage-Modellen geschaut und habe zufällig diesen Stuhl bei Otto entdeckt. Dank eines Gutscheins habe ich mir sechs Stühle bestellt. Sie sind superbequem, auf Sitzkissen konnte ich daher verzichten, und stehen im schönen Kontrast zu der schwarzen Holzfassade. Im Winter, wenn wir den Garten nicht nutzen können, zieht sicherlich der ein oder andere Stuhl vorübergehend in unsere Wohnung ein. Leider, leider sind sie gerade ausverkauft, kommen aber sicherlich bald wieder rein.

Neben Rattan, waren mir auch viele Pflanzen auf der Terasse wichtig – es sind in den letzten Monaten also einige Blumenampeln (die Balken sind perfekt dafür!), rankende Pflanzen, Kakteen und Farne eingezogen. Jetzt muss erstmal alles ordentlich wachsen.

Weitere, neue Interior-Lieblinge:

schrebergarten-interior

Rechts: Top Trio: Monstera, Rattanstuhl von Otto und Tablett-Hanger von Ikea. Links: Meine neuen Kaffeebecher aus der “Dalmatiner Collection” von We are Studio Studio (findet ihr online oder bei B-Lage oder Human Empire in Hamburg.)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Geburtstagsgeschenke waren diese süßen goldenen Ameisen von Broste Copenhagen.

planthanger-sommerhaus

Eine meiner liebsten Blumenampeln: Planthanger von Sinikka Harms Ceramics, gefunden bei INK + OLIVE – handmade in Hamburg!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

kaktus-strohkorb

Links: Eine meiner Lieblingsecken: Der Kaktus im Korb (gibt es auch mit Rosa oder Weiß!) von Bloomingville via Otto neben unserer rosafarbenen Tür.  Rechts: Kam schon häufig zum Einsatz, passt perfekt zum Häuschen und ist ideal, wenn man gerne in größeren Runden grillt: der schwarze Kugelgrill von Jamie Oliver mit praktischen Außenthermometer, Ablageflächen und Rollen – ebenfalls bei Otto entdeckt.

kaktus-vase

Rechts: Den schwarzen Planthanger habe ich bei Granit gefunden. Links: Die neuen Essentials für den Esstisch: Wasserkaraffe von Bloomingville, Salz- und Pfefferstreuer von Menu, Kaktusvase von Serax via Minimarkt und goldener Käfer von Broste Copenhagen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die schwarze Lichterkette mit Glühbirnen, die ein wunderschönes Licht machen, habe ich im Sale bei Granit gefunden, die karierte Fußmatte stammt von Søstrene Grene.

tiptoe-tisch

Rechts: Die Tischbeine von Tiptoe im Detail. Sie werden ganz einfach am Tisch verschraubt – gibt es in vielen verschiedenen Farben und Größen für den Innen- und Außenbereich.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

schrebergarten-interior-pflannzen

Der letzte Neuzugang: die fliegende Pflanze mit messingfarbenem Haken stammt vom dänischen Label Plante Planeter (gibt es in Hamburg z.B. bei Minimarkt) und hängt bei uns über dem Tisch.

Im nächsten Post zeige ich euch meine liebsten Plätze zum Entspannen und ein paar weitere Wohnaccesoires.

– in Zusammenarbeit mit Otto –

 

7 Kommentare

  • Liebe Katha, sehr schön sieht es bei Euch aus! Ich würde Dich gerne fragen wie lange ihr für das Abschleifen der Laube gebraucht habt bzw. mit wievielen Leuten? Wir haben seid August einen Garten ( auch an der Dove) auf dem ein Häuschen steht das eigentlich tipitopi ist aber irgendwie juckt es mir in den Finger…. VG Deine Ati

    • Liebe Ati, oh wie schön und vielen Dank! Das ist schwer zu sagen, da wir das alles parallel gemacht haben und nicht erst alles auf einmal abgeschliffen haben. Wir haben Anfang Juli mit dem Abschleifen und Streichen begonnen und seitdem fast jedes Wochenende und auch mal abends abgeschliffen und gestrichen und waren meistens zu zweit oder zu dritt. Dadurch, dass wir vorab noch mit der Grundierung gestrichen haben, haben wir ja auch alles doppelt oder dreifach gestrichen. Zudem hat die Umrandung der Veranda eine ziemlich große Fläche. Die Rückwand ist auch noch nicht fertig. Ich würde dir das Abschleifen und Streichen fürs nächste Jahr empfehlen. Jetzt wird es zeitlich sicherlich etwas knapp und, wenn es zu feucht wird, ist das auch nicht gut für den Anstrich. Ich hoffe, das hilft weiter! Liebe Grüße, Katha

  • Danke, das hilft mir sehr – auch die Idee das man das nach Wänden machen kann und nicht alles in einem Schwubs! Dann konzentrier ich mich jetzt mal weiter auf mein neues Hochbeet und die Gemeinschaftsarbeit am WE (vor der es mich noch etwas gruselt ;-)) LG Ati

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Du kannst diese HTML Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>