HOTEL-TIPP FÜR MALLORCA: DAS INTUROTEL CALA ESMERALDA IN CALA D’OR

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Da einige von euch sicherlich gerade mitten in der Urlaubsplanung für dieses Jahr stecken, habe ich noch einen ganz besonderen Hotel-Tipp für euch. Nach unserem Schweden-Roadtrip im letzten Juli mit nicht ganz so viel Sonne, entschieden mein Freund und ich spontan im September noch vier Tage in den Süden zu fliegen. Nicht weit weg, schön warm und in Meeresnähe sollte es sein… und ganz ohne Design kann ich natürlich auch nicht.

Nach langem Vergleichen von Angeboten wurde ich bei HolidayCheck fündig und entdeckte ein gutes Angebot für das Inturotel Cala Esmeralda in Cala d’Or auf Mallorca. Hier habe ich direkt die Bewertungen anderer Urlauber gecheckt und eine Weiterempfehlung von 95% machte das Hotel noch attraktiver. Ich bin ein großer Buchten-Fan und ziehe die kleinen Fels umrandeten Mini-Strände den breiten Sandstränden vor, Buchten sind oft nicht so überfüllt und eignen sich super zum Schnorcheln. Die Cala Esmeralda zählt zu den schönsten Buchten der spanischen Insel – die Sache war also geritzt beziehungsweise der Mini-Urlaub gebucht.

Das Tolle: Das 4-Sterne-Hotel hat gerade erst im Mai 2015 seine Suiten in Zusammenarbeit mit einem Architekten aus Barcelona fertiggestellt, außerdem wurde dem Außenbereich ein neuer Schliff verliehen. Das Hotel hat im Moment noch zwei Gesichter: Zum einen gibt es den älteren Teil, das klassich und eher einfach eingerichtete Haupthaus, in dem wir die erste Nacht verbracht haben und zum anderen den modernen Teil, der sich über den Pool- und Außenbereich erstreckt und im Nebengebäude mit den Emerald Suiten zu sehen ist. Im Erdgeschoss befinden sich zehn Suiten mit eigenen Mini-Pools, die man von der Terrasse betreten kann, und im ersten Stock befinden sich die Suiten mit Balkon und jeweils einer eigenen 40 Quadratmeter großen Dachterrasse mit Daybed und Regendusche im zweiten Stock! Wir durften nach einem Upgrade ab der zweiten Nacht in einer der Dachterrassen-Suiten einchecken und ich war hin und weg vom hübschen Design am Meer. Ein gelber Eames-Stuhl, rosafabene Kissen, eine rot-gemusterte Bank, ein offenes Bad, ein mintfarbenes Sideboard und die eigene Dachterrasse mit Meerblick – ein fabelhaftes Südsee-Feeling-Konzept mit hohem Designfaktor.

Hinzu kommen ein wirklich leckeres Frühstücks- und Abendbuffet (wir hatten Halbpension gebucht) und ein wirklich toller Service. Die Bucht, samt Beachbar und hauseigenen und kostenlosen Liegen, befindet sich nur wenige Meter vom Hotel entfernt und ist einfach nur traumhaft. Wer Design mag, nicht viel Tamtam und Action braucht in schöner Kulisse entspannen möchte, ist hier genau richtig. Ich habe mal wieder gemerkt, was ein paar Tage Erholung ausmachen können – es muss nicht immer die große Reise ans andere Ende der Welt sein. Und noch eine wichtige Info: Das Hotel ist ein Adults Only Hotel, also ein Hotel nur für Erwachsene (16+).

Ich werde diese kleine Designoase direkt am Meer sicherlich nochmal besuchen. Die Preise für die Suiten starten in der Nebensaison bei ca. 80 Euro pro Nacht pro Person inkl. Halbpension, in der Hauptsaison liegen die Preise bei ca. 110 bis 130 Euro. Angebote findet ihr außerdem hier. Das Tolle: Die Doppelzimmer (“Doppelzimmer Premium”) mit Balkon im vierten Stock des Hauptgebäudes wurden gerade renoviert und ebenfalls in dem hübschen Stil eingerichtet – sie sind eine Ecke günstiger (ab ca. 50 Euro pro Nacht pro Person inkl. Halbpension). Das Hotel öffnet wieder nach der Renovierung im Mai 2016. Solltet ihr das Hotel besuchen, wünsche ich euch einen tollen und entspannten Aufenthalt!

Hier kommen meine Urlaubsimpressionen vom Mini-Urlaub im September:

In freundlicher Zusammenarbeit mit HolidayCheck

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Du kannst diese HTML Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>