MÁLAGA GUIDE – VON PAELLA BIS PICASSO

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wie einige von euch vielleicht auf Instagram mitbekommen haben, konnte ich im Oktober mit einer dreitägigen Kurzreise nach Málaga nochmal kurz dem Hamburger Herbst entfliehen und bei ca. 26 Grad eine ordentliche Portion Sonne tanken. Die Airline Vueling lud mich in Kooperation mit dem Tourismusverband von Andalusien zum Entdecken der Stadt an der Costa del Sol ein.

Zuvor hatte ich nicht wirklich ein Bild von Málaga – es reizte mich also umso mehr einen Guide für die Stadt mit meinen persönlichen Lieblingen zu erstellen. Bis jetzt habe ich in Spanien nur Barcelona und Palma de Mallorca besucht und hoffte, auch in der sechstgrößten Stadt Spaniens auf palmengesäumte Straßen, kleine bunte Gassen, leckeres Essen, viel Sonne und Meer – und ich wurde nicht enttäuscht.

Das hübsche Plätzchen im Süden Spaniens ist auf jeden Fall eine Kurzreise wert!

Mit 20 Tipps für euren nächsten Málaga-Trip bin ich zurückgekommen. Zu meinen persönlichen Highlights gehörten eine kulinarische Tour mit den Spain Food Sherpas, bei der wir gemeinsam mit lokalen Food-Guides Zutaten auf dem Markt und in Feinkostläden eingekauft haben und anschließend eine Paella und Gazpacho gemeinsam gekocht haben, das Picasso Museum (Pablo wurde in Málaga geboren!), ein Tagesausflug nach Ronda, eine Kleinstadt, die zum Weltkulturerbe zählt und auf einem steil abfallenden Felsplateau liegt, die Verkostung von Churros, einem frittierten Spritzgebäck, das in flüssige Schokolade getunkt wird und ein Besuch im Hammam al Ándalus, der zwar zu kurz war aber eine gute Alternative zum sonntäglichen Tatort war.

Da das Thermometer in Málaga immer mindestens 18 Grad anzeigt, ist das hübsche Plätzchen im Süden Spaniens auf jeden Fall eine Kurzreis wert – und ich werde sicherlich nochmal zurückkommen. Man sollte sich allerdings nur abseits der strandnahen Touri-Türme eine Unterkunft suchen. Airbnb hat ein paar wirklich tolle Apartments in der Altstadt im Angebot (z.B. dieses hier) und auch das Boutique-Hostel Dulces Dreams machte von außen einen guten Eindruck.

Et voilà, Hier geht’s zu meinem Málaga-Guide und in der Galerie findet ihr ganz viele Eindrücke von meiner Reise – Infos findet ihr in den Bildunterschriften.

Vielen Dank an meine Bloggerkollegen Nicole, Claudia, Ricarda und Juan, der tollste Guide von Málaga – es hat wirklich Spaß gemacht mit euch!

Fotos: Katharina Charpian/ I❤PONYS Magazine

1 Kommentar

  • Schön, mal wieder was von dir zu lesen! :)
    Das klingt nach einem super Kurztrip und für die paar Tage habt ihr ja ordentlich was gesehen! Ich war vor über 10 Jahren mal in Malaga, Marbella und auch in Rhonda, ist also schon ewig her. Jetzt denke ich aber, vielleicht könnte ich mal wieder dorthin – cool, dass du auch einen Guide gemacht hast!
    Besonders das spanische Essen hat es mir in den letzten Jahren angetan – da klingt so eine Food-Tour super verlockend!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Du kannst diese HTML Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>