KOPENHAGEN FASHION WEEK I INTERVIEW MIT TRINE WACKERHAUSEN & SHOW

IMG_1078

Neben Stine Goya, habe ich auch Trine Wackerhausen, die Designerin hinter dem Label Wackerhaus auf der Kopenhagen Fashion Week interviewt. Auch sie gehört zu meinen liebsten dänischen Designern und ihre besondere Materialauswahl und tollen Farbkombinationen überzeugen mich immer wieder. Direkt nach ihrer gelungenen Show habe ich eine überglückliche und aufgeregte Trine backstage zum 3-Minuten-Interview getroffen.

Vibe Harsløf hat den Schmuck designt und mein Freund die Rucksäcke.

IMG_1100

I❤love Ponys Magazine: Wie fühlst du dich kurz nach deiner Show?

Trine Wackerhauens: Ich bin total happy, es ging alles so schnell. Als ich die Mädels backstage auf dem Screen gesehen habe, ist mir bewusst geworden: genau darauf haben wir sechs Monate hin gearbeitet.

Dein Label feiert dieses Jahr schon seinen zwölften Geburtstag. Hat sich dein Stil mit den Jahren verändert?

Ja, auf jeden Fall, ich glaube aber das ist mit der Zeit ganz normal. Mein Hauptthema ist allerdings immer noch die funktionelle Ästhetik, die sich wie ein roter Faden durch alle Kollektionen zieht. Aber natürlich entwickelt man sich als Designer weiter und Tendenzen in der Gesellschaft beeinflussen mich ebenfalls.

IMG_1012

Für deine Kollektion hast du wieder mit deiner befreundeten Schmuckdesignerin Vibe Harsløf kooperiert. Wie sieht der Designprozess aus? Designt ihr die Stücke gemeinsam?

Ja! Ich zeige ihr immer die Kollektion und wir denken gemeinsam darüber nach, was die Kollektion noch besser machen könnte. Wir haben dann über Seile gesprochen und Vibe sagte, dass wir sie aus gedrehtem Messing machen könnten – voilà. Mein Freund hat darauf hin dann die passenden Rucksäcke designt. Vibe hat außerdem den Schmuck für die Sneaker von Camper kreiert – also alles eine große Kooperation!

Deine Kollektion heißt „Mount Sparkle“. Von was hast du dich inspirieren lassen?

Ich habe mich von einem Gemälde von dem dänischen Künstler JF Willumsen inspirieren lassen. Er hat seine Frau, umgeben von den Alpen, portraitiert. Seine Bilder haben einen soften Look und harmonieren perfekt mit der rauen Landschaft. Mir gefiel besonders der Kontrast von der Weiblichkeit und der Strenge der Natur.

Wie bist du auf das Bild aufmerksam geworden?

Das Bild hängt in der Nationalgalerie in Kopenhagen. Ich mochte es schon immer. Es war schon lange für mich klar, dass ich damit mal etwas machen werde. Die Models sind heute auch ein bisschen so gestylt wie die Frau auf dem Bild.

Hast du ein Lieblingsstück in der Kollektion?

Ich mag besonders die Watercolour-Prints, heute trage ich die Bluse, und die vielen tollen Materialien, z.B. das weiße Bubble-Jersey – es ist sooo soft!

Vielen lieben Dank für das Interview!

Bilder von der Show und aus dem Backstage-Bereich:

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Du kannst diese HTML Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>