BERLIN FASHION WEEK I SCHAUEN SS14 I MEINE TOP 4

Berlin Fashion Week

Als ich vor kurzem vier Tage auf der Berlin Fashion Week verbracht habe, vollgepackt mit Shows, Messebesuchen und Offsite-Events, fragte ich mich am Ende: “Warum geht’s nicht in großen Schritten vorwärts?” “Wo sind die neuen Talente?” “Und wo bleiben eigentlich die Überraschungen?”. Picke ich mir im Nachhinein aber in Ruhe meine persönlichen Highlights heraus, wird klar: Berlin hatte diese Saison zwar keine vielversprechenden Newcomer in petto, dafür gibt es sie, ein paar Designer, die sich weiterentwickeln, besondere Location-Ideen haben und den Berliner Stil schneidern! Zu meiner persönlichen Top 4 zählen diesen Sommer Achtland, Perret Schaad, Malaikaraiss und Lala Berlin. Um euch einen kleinen Überblick über die Sommerkollektionen für 2014 zu geben und mich nicht in langen Kollektionsbeschreibungen zu verlieren, habe ich Lieblings-Looks geknipst und kurze Steckbriefe über die Kollektionen verfasst. Voilà.

PERRET SCHAAD

Perret Schaad SS14Perret Schaad SS14Perret Schaad SS14Perret Schaad SS14

Location: Die wohl besonderste Location. Das Jungdesignerduo präsentierte die Kollektion in der Neuen Nationalgalerie. Die Models liefen im Gebäude an den Fenstern vorbei, die Besucher durften von draußen Blicke auf die Kollektion erhaschen. Der Architekt Ludwig Mies van der Rohes arbeitete bei dem Entwurf der Galerie mit Geometrie, Transparenz und Reflektionen – Elemente, die in der Ästhetik von Perret Schaad ebenfalls eine Rolle spielen.

Inspiration: Johanna Perret und Tutia Schaad haben sich für ihre Kollektion von einem Sommer in der Stadt inspirieren lassen.

Lieblingslook: Seidenshirt im abgetönten Pink zum hellgrauen Midirock mit Kritzel-Print und Stroh-Sunvisor.

Lieblings-Details: Eindeutig die Stroh-Visors.

 

ACHTLAND

Achtland SS14Achtland SS14Achtland SS14

Die Location: Das Designerduo lud in den Kronprinzenpalais, in schwarz-weiß-gehaltener Salon-Atmosphäre, mit puristischen Kronleuchtern an der Decke und vertäfelten Holzwänden. Hallo Paris-Fashion-Week-Feeling!

Inspiration: Die Designer Thomas Bentz und Oliver Lühr haben sich für ihre Kollektion „Prinzhorn’s Finches“  von der Sammlung Prinzhorn, einer Sammlung von Malereien Geisteskranker und bunten Zuchtvögeln, sogenannten Showbirds, inspirieren lassen.

Mein Lieblings-Look: Tricolor-Maxirock in Rosa, Hellblau und Weiß in Kombi mit weißem Seidenshirt mit rot abgesetztem Kragen zu gelben Sandalen.

Lieblings-Accessoire: Die runden Sonnenbrillen, die in Zusammenarbeit mit Owl Optics entstanden sind, und die schlichten Ponytale-Frisuren.

LALA BERLIN

Lala Berlin SS14Lala Berlin SS14

Das Moodboard:

Moodboard Lala Berlin

Die Location: Die Show fand in den Opernwerkstätten statt – der Weg in den dritten Stock wurde durch zahlreiche Lala-Berlin-Hashtag-Sticker markiert.

Inspiration: Leyla Piedayesh ließ sich für ihre Kollektion „On Some Faraway Beach“ von einer tropischen Strandatmospähre und der Großstadt inspirieren.

Mein Lieblings-Look: Ein leichter, rosafarbener Trenchcoat zum übergroßen Strohhut.

Lieblings-Accessoire: Der Lala-Berlin-Fächer mit weiß-rotem Tropenprint – das Goodie für alle Schauenbesucher.

MALAIKARAISS

Malaikaraiss SS14 Malaikaraiss SS14 Malaikaraiss SS14Malaikaraiss SS14Malaikaraiss SS14

Das Moodboard:

Moodboard Malaikaraiss

Die Location: Nach einigen Saisons in der Villa Elisabeth, lockte es Malaikaraiss wieder in das Fashion-Week-Zelt am Brandenburger Tor.

Inspiration: “Gypset”  heißt die Sommerkollektion von Malaikaraiss und ist inspiriert durch die Lebensart der Bohème, gepaart mit dezenten Einflüssen der späten 60er-Jahre.

Mein Lieblings-Look: Rosafarbenes Minikleid mit einseitiger Drapage.

Lieblings-Accessoire: Übergoße Swarovski-Ohrringe, die an Ananas erinnern, und in Zusammenarbeit mit meinem Schmuckliebling Sabrina Dehoff entstanden sind.

Weitere Schauenbilder findet ihr hier.

Credits: I♥PONYS / Moodboard Malaikaraiss: ThisisJaneWayne

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Du kannst diese HTML Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>