TIPP I TRENDSALES POP-UP-SHOP

Trendsales

Kleiderbörsen boomen. Beim Kleiderkreisel drehen ausgediente Stücke schon länger ihre Runden, jüngst wurde Anywear in den skandinavischen Gefilden gelauncht und seit kurzem ist Trendsales, das geheime Ebay für stillvolle Däninnen (hier verkaufen sie also ihre ausgedienten Stine-Goya-Highlights!), auch als deutsche Version an den Start gegangen. Gerade im Frühling heißt es für mich: Kleiderschrank ausmisten, auf dem Mädelsflohmarkt und auf Online-Plattformen verkaufen und den Gewinn in neue Lieblingsstücke investieren. Weil offline der Kleiderkauf nicht weniger Spaß macht, lädt Trendsales zum Launch der deutschen Onlinepräsenz für einen Monaten in den Trendsales Pop-up-Shop in der Torstraße 66 in Berlin.

In gemütlicher Wohnungsatmosphäre warten noch bis zum 1. Juni ehemalige Lieblingsstücke auf neue Trägerinnen (täglich treffen neue Teile ein!). Neben Vintagekleidchen und ausgewählten Accessoires hängen viele Skandinavier wie Stine Goya, Wood Wood und Henrik Vibskov an den Stangen. Weil eine Berlinreise gerade nicht geplant ist, habe ich online bei Trendsales gestöbert und habe prompt zwei neue Lieblingsstücke zum Schnäppchenpreis ergattert. Sobald sie den Postweg zu mir gefunden haben, folgen natürlich Tragebilder! Die Bilder des Openings haben die Mädels von Thisisjanewayne für euch!

Wer bei Trendsales eine Verkaufanzeige online stellt, hat übrigens gerade die Chance ein iPad Mini zu gewinnen!

Happy Shopping, Ausmisten & Verkaufen!

TrendsalesCredits: Pascal Rohé

Sponsored Post.

3 Kommentare

  • Die richtig guten Sachen gibt es aber nur auf der dänischen Website, aber dort einzukaufen funktioniert auch gut, habe bisher sehr gute Erfahrungen gemacht.

  • Ich kenne die dänische Trendsales Seite schon lange (bin Dänin) und bald gibt es sicher nur noch ein “großes” Trendsales. Das wäre doch spannend – dann könnten wir in Skandinavien auf Schnäppchenjagt gehen :-)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Du kannst diese HTML Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>