CPHFW I STINE GOYA S/S 2013

Credits:I♥PONYS

Da war ja noch was – zahlreiche Bilder der Kopenhagen Fashion Week warten noch auf ihre Veröffentlichung. Die Show von Stine Goya konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Schon der Setaufbau mit beleuchteten Harlequinzacken ließ auf viel Schönes hoffen – und so war es dann auch. Unter dem Titel “La Parade Merveilleuse”  ließ sich Stine von Harlequin-Figuren, Seiltänzern und exotischen Tieren aus der Zirkuswelt inspirieren.

Harlequinmuster ziehen sich durch die gesamte Kollektion und lassen sich auf Seidenhosen, Blusen und Taschen in Grau, Hellblau und Weiß nieder, bunte, clownesque Figuren tanzen auf  T-Shirts und Blusen, gesteppte Kurzjacken- und Ärmel erinnern an Zirkusuniformen und schwarze Looks mit kleinen goldenen Punkten sehen aus, als wären sie in einen Glitterregen geraten. Auch die Handschrift von Anywholerin Elise, die Stine während ihres Mutterschaftsurlaubs vertritt, ist kaum zu übersehen: Models tragen Caps, starke Schultern zu überlangen Shorts und wuchtige Schößchenoberteile zu schmalen Pencilskirts – die Uniform der drei Anywho-Mädels. Gemixt mit den fluffigen pinkes Afros, den goldverzierten Gesichtern und der hübschen Holzlampe, die man als Frontrow-Sitzerin ergattern konnte, bot Stine wieder ein wunderbares Gesamtpaket.

Ein Blick auf den Messestand auf der Gallery ließ die Schwärmerei nicht ersticken. Dort fielen vor allem die pastellfarbenen Clutches mit goldenenen Nieten, die rosa-senffarbene Boxbag und die Plateauschnürschuhe ins Auge. Stine, du hast mich wieder einmal um den Finger gewickelt. Die Bluse auf Bild 3 ist schon vorgemerkt.

3 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Du kannst diese HTML Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>