NOIR//RELAUNCH & BERLIN FASHION WEEK

Ich freue mich besonders, wenn auch skandinavische Designer ihre Kollektionen auf der Berlin Fashion Week zeigen und fand in der Vergangenheit besonders an den Shows von Stine Goya (wie soll es auch anders sein…), Wood Wood und Camilla Norrback Gefallen. Neben Wood Wood hat sich für den Januar jetzt noch ein zweites dänisches Label angekündigt: Noir. Das skandinavische Brand, das 2005 gegründet wurde, ist zwar kein Neuling auf der Berlin-Fashion-Week-Schedule, wird sich im Januar aber von einer neuen Seite präsentieren. 2010 wurde Noir komplett umstrukturiert und Sysser Philipson (Owner & CEO) und Tilde Bjerregaard (Head of Designs), die zuvor als Designerin für Gestuz arbeitete, haben das Team neu zusammengesetzt und das Konzept und die Vision der Vorgänger überarbeitet. Mit der Spring/Summer Kollektion 2012 haben die Dänen einen kompletten Relaunch vollzogen.

Die Linien Noir und Bllack Noir wurden vereint und sexy und rockige Elemente mussten skulpturalen Schnitten, besonderen Details und hochwertigen Stoffen, also einem “skandinavischeren” Look, weichen. Die Fair-Trade-Linie Illuminati II bleibt weiterhin bestehen. Für die Frühjahr/Sommer Kollektion 2012 “The Tall Surviving Ship” hat sich das Noir-Team von Fotografien von dem australischen Seefahrer, Fotografen und Schrifststeller Alan Villiers inspirieren lassen. Im Mittelpunkt standen dabei Schiffdetails, wie wehende Segel und besondere Nähte und das tägliche Leben an Bord. Herausgekommen sind keine maritimen Kleidungsstücke, sondern mehrlagige Kleider und Oberteile, sowie klare Schnittführungen, die durch weiche Materialien gebrochen werden. Sieht man die Kampagnenbildern (oben), scheint der Relaunch geglückt und die Trennung vom Mozart-Haar, halterlosen Strümpfen zum Cape und einer Überdosis Satin vollzogen zu sein. Ich bin gespannt, was mich im Januar erwarten wird und, ob mich die Dänen mit ihrer Herbst/Winter Kollektion für 2012 ebenfalls überraschen werden.

The danish brand Noir had a relaunch in 2010 – I’m really excited to see the A/W 2012 collection at Berlin Fashion Week in january.

Illustration zur F/S 2012 Kollektion:


Credits: Copenhagen Fashion Week/ Noir

2 Kommentare

  • Das Label “Noir” habe ich leider nicht auf der Fashion Week gesehen, aber die Kollektion sieht auf jeden Fall vielversprechend aus. Dafür gab es etliche andere Mode-Labels, die durch innovative Designs und einer kreativen Ader überzeugten, ganz zum Nachteil meiner Geldbörse :). Nichtsdestotrotz war und ist die Berliner Fashion Week ein voller Erfolg und hatte neben dem guten Kaffee eine Vielzahl anderer kunstvoller Darstellungen zu offenbaren. Ein wirtschaftlicher Faktor, der immer mehr an Bedeutung gewinnt und Berlin so, im Vergleich mit anderen Modemetropolen, in ein ganz neues Licht rückt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Du kannst diese HTML Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>