PETER JENSEN//HERZCHENSCHUHE

Herr Jensen legt uns für den Herbst diese Slipper ans Herz. In die schwarze oder cognacfarbene Version würde ich sogar auch mal reinschlüpfen, obwohl ich kein Fan von typischen Ballerinas bin. Die dänischen Treter gibt es auch in Two-Tone-Optik (siehe Bild nach dem Sprung). Weiterlesen

AUSSTELLUNG FASHION TALKS//BERLIN

Soeben landete diese hübsche Einladung in meinem Postfach. Bereits während der Berlin Fashion Week hatte Bitten Stetter mir von ihrer Ausstellung “Fashion Talks” erzählt, die sie zusammen mit Franke | Steinert Design  und weiteren Beteiligten für das Museum für Kommunikation Berlin konzipiert und gestaltet hat. Jetzt steht das Ausstellungsdatum fest. Vom 7. Oktober bis zum 26. Februar 2012 kann die vielversprechende und sicherlich andersartige Mode-Ausstellung in Berlin besucht werden.  Hier ein kleiner Auszug:

“Mode ist immer und überall. Sie ist die Freiheit, mit der wir spielen und das Diktat, dem wir uns unterwerfen oder gegen das wir uns auflehnen. Mode ist Abgrenzung und Zugehörigkeit. Sie ist schnell, mal laut, mal leise und hetzt hin und her zwischen In und Out. Die Ausstellung beleuchtet den individuellen und kollektiven Umgang mit Mode sowie die Botschaften, die wir durch Kleidung vermitteln. Welche Stylecodes gelten in Jugendszenen und welche Identitäten stecken dahinter? Wie bedienen Hersteller ihre Zielgruppen und beeinflussen dabei den Markt? Anhand alltäglicher Kleidungsstücke wie beispielsweise der Jeans wird dabei nicht nur gezeigt, wie feine Unterschiede Cuts, Muster und Finishings in Codes verwandeln, sondern wie das komplexe und raffinierte System Mode funktioniert.”

Weitere Infos findet ihr hier und auf dem Flyer nach dem Sprung. Vielleicht werde ich es sogar schaffen bei der Vernissage dabei zu sein – dann werde ich natürlich hier darüber berichten. Weiterlesen

LONDON FW//PASTELL-BLUSEN

CREDIT: STYLE.COM

Seidenblusen kann ich nicht genug haben und somit blicke ich mit Freude auf die kürzlich in London gezeigten Pastell-Blusen von House of Holland und Basso & Brooke für den Sommer 2012. Besonderes Detail: Die unterschiedlich farbigen Ärmelbündchen. Vertraut man den Designern schon jetzt, werden wir nächsten Sommer wohl im Pastell-Wunderwald Halt machen. Henry Holland hat schon jetzt den passenden Namen für Pudertöne-Trägerinnen: “Pastel Punks”, der Name seiner Kollektion.

BUFFALOS ARE BACK

Jetzt ist es doch passiert: Die für immer todgelaubten “Buffalos” sind zurück. Das Label Moonspoon Saloon hat sich dem Modell der Neunziger angenommen, das damals noch in schwarz und dunkelblau, allerdings von Dockers, an meinen Füßen verweilte. Und zugegeben: An Elise von Anywho sehen die lilafarbenen Plateau-Treter gut aus. Weitere Bilder der Kollaboration hat Susie Bubble, ebenfalls eine neue Anhängerin. Für mich persönlich gilt: Plateau ja, Buffalos nein.

NEW IN//TÜRKISE TEAK-STÜHLE

CREDIT: ANNA

Meine Wohnung richte ich genauso gerne ein, wie ich meinen Kleiderschrank aufstocke. So ertappe ich mich oft, wie ich mich stundenlang auf skanidnavischen Wohnblogs verliere oder mich durch Ebay Kleinanzeigen klicke. Der Gang zum Flohmarkt wird ebenfalls seit geraumer Zeit auf die Möbelsuche erweitert. Und heute habe ich sie dann endlich auf dem Turmweg Flohmarkt gefunden, die dänischen Teak-Stühle mit türkisfarbenem Polster (im Original nicht ganz so quietschig wie auf dem Bild), genauso wie ich sie haben wollte. Sechs davon gehören jetzt mir. Einen Blick in meine Wohnung lasse ich euch dann auch irgendwann erhaschen – vorher schaue ich noch ein bisschen weiter…

NEW IN//JUMPDRESS

Da ist es wieder, ein neues Stück von Sabrina Dehoff. Den schon lange angeschmachteten und nicht mehr erhältlichen Seiden-Jumpsuit mit Wiesen-Print aus der älteren Naturesque-Kollektion habe ich vor einiger Zeit bei Ebay ersteigert. Bereits vor fast einem Jahr wählte ich ein Kleid mit dem gleichen Print für ein “Lieblingsstück”-Shooting für die Brigitte. Ein Tucharmband ist ebenfalls schon seit längerem in meinem Besitz. Nach meiner Ersteigerung erhielt ich eine nette Nachricht der Verkäuferin, die meinen Hang zur Berliner Schmuckdesignerin wohl auch schon mitbekommen hatte. Sie erzählte mir, dass sie schon vor Gebotsbeginn überlegt hatte, mich wegen des Jumpsuits anzuschreiben. Das Ende von der Geschichte: So oder so freue ich mich über das seltene Exemplar und den Einkaufspreis von 40 Euro!

Jumpdress: Sabrina Dehoff// Jacket: Stine Goya// Bag: Aigner

VLADIMIR KARALEEV FÜR TOPSHOP


Soeben ist die Kollektion von Vladimir Karaleev für Topshop online gegangen. Mir gefällt besonders die Blouson-Jacke oben. Weitere hübsche Mäntel, Röcke und Tops des Berliner Designers gibt es hier.

Hej 2018!