NEW IN// VAGABOND GAGA

Nach der neuen Lieblings-Tasche folgen die neuen Lieblings-Schuhe: Auf der Bread & Butter entdeckte ich bereits die “Gaga” Schuhe von Vagabond für Frühjahr/Sommer 2012 und noch am gleichen Tag klickte ich abends im Hotel auf den Bestellknopf für ein wunderbares Herbst/Winter Modell in Orange. Im Frühjahr kommen dann die bordeauxfarbenen Plateaus an die Füße….

LESETIPP//BLONDE & KINKI

Wem es da draußen zu unbunt zugeht, der sollte sich die aktuellen Ausgaben der BLONDE und des KINKI Magazins schnappen. Die Blonde-Mädels lassen uns in der “Don’t worry be happy Issue” in Katja Hentschels vier Wände schauen, das Pastell-Paradies entdecken, den Sommer erriechen, Mumbais Nachwuchsschneider bestaunen und zeigen, dass sich drei Tage Kurzurlaub im Süden lohnen. Im Kinki Magazin geht es tierisch zu – hier treffen Fury und Lassy auf wilde Tiere im kunterbunten Bommel-Kleid, Kätzchen auf Männermodels und Ponys auf Haarspray. Auf jeden Fall eine Reise zum Magazin-Laden wert! Pssst….für die aktuelle Trend-Ausgabe der MAXI habe ich außerdem unter anderem ein Bloggerspecial mit Stephanie, Hanneli, Laetitia und Andy und einen Online-Shopping-Guide erstellt. Schaut rein!

BERLIN//DESIGNER SCOUTS

Noch eine kleine Review der Berlin Fashion Week: Wenn Mädchen auf schwarz-weiß gestreiften Schaukeln schaukeln, sich bunte Blumen-Buketts türmen und Models zwischen Lianen und Orchideen in Jungdesigner-Kreationen posieren, kann es sich nur um das Event “Designer Scouts” handeln. Auch in den letzten Saisons freute ich mich jedes Mal auf diesen Abend, der schon einigen Labels, wie Starstyling, Esther Perbant oder Anna Wegelin, eine Plattform für ihre erste Show bot. Dieses Mal zeigten Franzius (mit Film), Von Bardonitz, Moga E Mago, Umali und Twenty(2)too ihre Kollektionen für den nächsten Sommer vor und im Achteinhalb Store. Weitere Eindrücke gibt es nach dem Sprung und hier. Weiterlesen

FITTING FORWARD//PRIVATE JET LAG

Regelmäßigen Lesern ist “Fitting Forward” wahrscheinlich ein Begriff. Schon öfters besuchte ich den Shop in Hamburg und berichtete über die  unterschiedlichen Themenwelten, wie “MegaHeroSuperAlarm”, “Berg- und Talfahrt” oder “Laboranordnung”. Bereits 2010 hat der kleine schwarze Shop mit wechslenden Themenwelten, Innenleben und Illustrationen an den Wänden Hamburg verlassen und sich auf die Reise begeben. Das erste Ziel, nach einer kleine Pause, war nun Berlin Wedding, während der Fashion Week. Da musste ich den Machern Bitten Stetter (re.) und Jutta Südbeck (li.) und ihrem neuen Reich, ein kleines schwarzes Holzhaus, das sich perfekt in jeden Shop weltweit integrieren lässt, einen Besuch abstatten. Das Thema: “Private Jet Lag” – mit hübschen Trollis, Reise-Büchern, Papier-Sneakern, Perlen-Ketten und ganz viel bunter Kleidung. Mir hat besonders der Teller (oben) gefallen und ich Frage mich, warum ich nicht zugeschlagen habe…Das nächste Reiseziel von “Fitting Forward” wird übrigens Zürich sein – ich halte euch auf dem Laufenden! Weitere Bilder gibt es nach dem Sprung! Weiterlesen

NEW IN//MULTICOLOR-BAG

“Colourblocking” ist eigentlich nicht wirklich mein Fall, diese schicke Tasche konnte ich allerdings am Samstagnachmittag, bei einem kurzen Streifzug durch Berlins Läden, nicht liegen lassen. Das Multicolor-Vintage-Modell von Picard habe ich im recht neuen Vintage-Store “XVII – dix sept” in der Steinstraße 17 in Berlin-Mitte entdeckt. Hello Lieblingsstück!

THE AVANT/GARDE DIARIES//BERLIN

CREDITS: I♥PONYS

Am Freitag besuchte ich zusammen mit ca. 50 nationalen und internationalen Bloggerm die Eröffnung von “The Avangarde Diaries – Transmission 1″, ein Festival, das von Raf Simons kuratiert wurde und bis Sonntag im Berliner Congress Center stattfand. Was man sich darunter vorstellen muss: Simons trommelte seine 10 Lieblings-Avantgarde-Künstler zusammen. Der belgische Künstler Peter de Potter zeigte eine Auswahl seiner Fotografien an der Innen- und Außenfensterfassade des BCCs, der Art Director Peter Saville stellte seinen alten Mercedes Benz (98er) aus, aus dem Musik von Joy Division und New Order tönte, Bands für die er die Cover designte, der deutsche Industriedesigner Konstantin Grcic präsentierte seine “360°”-Stühle, die sich um die Installation des  neuen Mercedes Benz A-Klasse (mit dem Song  “Autobahn” von Kraftwerk) tummelten, der schottische Tänzer Michael Clark trat zusammen mit seiner Company zu der Musik von David Bowie auf (leider erst am Sonntagnachmittag), die Redakteurin Jo-Ann Furniss lud zum Symposium zum Thema “Show and Tell: Pop Culture”, die Band “These New Puritans” sorgten für Musik auf der Eröffnungsparty, die holländische Designerin Germaine Kruip zeigte zwei Installationen aus Marmor und Leichtmetall an den Treppenaufgängen des BCCs und die belgische Elektro-Rock-Band “Goose” sorgten am Samstagabend für die musikalische Untermalung der Ausstellung. Rafs Lieblingsblogger Begüm Sekendiz Boré von Dandy Gum und Peter Henderson von Hapsical nahmen außerdem in dem “Blogger Room” Platz und sollten live von dem dreitägigen Festival berichten. Viele Posts kann man leider noch nicht auf ihren Blogs finden…Ein Event, das sich nicht, wie eigentlich erwartet, nur mit der Kunst der Malerei, Fotografie und der Installation auseinandersetzte, sondern auch in der Musik, im Interior Design und im Internet seine Inspiration fand. Weiterlesen

SPOTDING & ANYWHO

CREDITS: I♥PONYS

Bevor ich hier mehr von meinem heutigen Besuch der “Avantgarde Diaries – Transmission 1″, kuratiert von Raf Simons, berichte, gibt es erstmal zwei Bilder, die ich heute von vier meiner Lieblings-Bloggerinnen geknipst habe: Fiona von Spotding und Elise, Ingrid und Stephanie von Anywho. Ich freue mich sehr darüber, dass das Event, gesponsert von Mercedes Benz,  in Berlin international ausgerichtet wurde. Ebenfalls mit von der Partie waren zum Beispiel Susie Bubble aus London, Chris von TheCoolHunter aus Sydney und Andreas von Superfuture aus Amsterdam. Morgen gibt es mehr!

Winter Favs