BERLIN PRESS DAYS//AUGUSTIN TEBOUL

CREDITS: I♥PONYS

Die Präsentation der Herbst/Winter Kollektion 2011 von Augustin Teboul verpasste ich im Januar leider im Fashion-Week-Trubel. Umso mehr freute ich mich, dass ich bei Silk Relations einen Blick auf die Kollektion des Jungdesignerduos werfen konnte. Annelie Augustin und Odély Teboul lernte ich bereits kurz im Sommer 2010, während der Verleihung beim Talentwettbewerb “Halbtagsjob 2010” , kennen und war von ihren hübschen Häkelkreationen sofort begeistert.

Auszug aus meinem Artikel für die BLONDE (Just Married Issue/August 2010):

“Die Sieger in der Kategorie „Mode“ Annelie Augustin (27) und Odély Teboul (25) haben sich während ihrer Studienzeit auf der Modeschule ESMOD in Paris kennengelernt und nach Erfahrungsstopps bei Christian Lacroix, Yohji Yamamoto for Adidas und Jean Paul Gaultier 2010 beschlossen, gemeinsam Nadel und Faden in die Hand zu nehmen. Ihre besondere Herangehensweise und ihre erste Kollektion „Cadavre Exquis“ wurden im Frühjahr mit dem Grand Prix Womenswear Award und dem Embroidery Award belohnt. Angezogen vom Surrealismus haben sie ihre erste Kollektion mit dem Spiel „Cadavre Exquis“ entworfen: Eine zeichnet ein Stück, faltet das Blatt und lässt zwei Striche, die andere komplementiert das Bild, ohne hingesehen zu haben. Es entsteht eine absurde Poesie, die die unterschiedlichen Persönlichkeiten des Duos vereint: chaotisch nostalgisch und strukturiert avantgardistisch. Die komplette Kollektion ist schwarz, symbolisch für „Cadavre“. „Exquis“ drückt sich in der aufwändigen Handarbeit aus – Plissees, Stickereien, Häkelnetze und grosse Perlen ziehen sich über die couturigen Stücke. Auch in Zukunft möchten Annelie und Odély im Luxussegment schneidern…”

8 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Du kannst diese HTML Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>