STINE GOYA CONTEST

Da ich gerne ein Kleid von Stine Goya gewinnen möchte, musste ich mein eingereichtes Exemplar kurz hier hochladen – da ich es sonst nicht in die Kommentare bei anywho einfügen kann. Also drückt mir die Daumen! Ich musste übrigens angeben welche zwei Teile ich zu dem Kleid kombinieren würde – die Entscheidung fiel mir nicht so schwer ;-)

EDIT: Leider nicht gewonnen :-(

I LIKE//THE DREAMERS

Selten entdecke ich eine Modestrecke, die mir vom ersten bis zum letzten Bild gefällt – oft sind es nur einzelne Styles, Locations und Ideen, die mir zusagen. Zu meiner Bread&Butter Magazin Ausbeute  gehörte unter anderem das aus Manchester stammende “FLUX” Magazine, das eine fabelhafte Modestrecke enthält, die sofort meine Aufmerksamkeit weckte. Tolle Models, tolle Location, wunderbare Fotos, unaufdringliches aber perfekt durchdachtes Styling – die Credits wurden studiert und schon stolperte ich über meine Lieblingsfotografin Saga Sig…:-) Mehr Bilder gibt es nach dem Sprung und hier. Weiterlesen

NEW VINTAGE STUFF

Diese drei Schätze habe ich mir am Wochenende zugelegt. Einen aus Paris stammenden Vintagejumpsuit von “Hip Cats”, einen pinken “Marching Band” Hut und eine Holzfliege vom Flohmarkt (die beiden letzten Teile wurden mir sogar geschenkt :-))! Willkommen in meiner Zirkuswelt! Weiterlesen

PUDEL FASHION WEEK

CREDITS: I♥PONYS

Am Sonntag fand die “Pudel Fashion Week” statt – gezeigt wurden unter strahlender Sonne und mit Hafenblick ausgewählte Vintagestücke vom Petticoat bis zum Overall. Nach der Modenschau konnten alle Stücke ersteigert werden! Gerne mehr davon! Weitere Bilder nach dem Sprung! Weiterlesen

FITTING FORWARD//LABORANORDNUNG

CREDITS: I♥PONYS

Am Samstag machte ich einen kurzen Abstecher in die neue Themenwelt von Fitting Forward. Zum Thema “Laboranordnung” versammelte sich in dem kleinen Concept-Store in der Stresemannstraße wieder allerlei Jungdesignergut aus dem In-und Ausland.

“Achtung, wir sind´s, die Daniel Düsentriebes, die Albert Einsteins und die Professor Hastigs von nebenan. Mit Mut am Forschen kommen wir dem Regenbogen auf die Spur, entdecken wo man im Universum günstig Urlaub machen und wie man Design anders verstehen kann.”

Besonders beeindruckten die weißen surrealen Spring/Summer Kreationen des Labels seelenkleid. Im Modelabor experimentierten außerdem das Berliner Label Burkhardt/Möllmann mit Uhrenbroschen und Stoffarmbändern, das Schweizer Label IKOU TSCHUSS mit bunten behäkelten Tüchern, die Ladenbesitzerin Bitten Stetter mit Zahlen und Mechanismen  und die holländische Designerin Juliette Warmenhoven mit einer “Patoto music box” . Alle Modeprobanden einmal hier entlang: Stresemannstrasse 110//22769 Hamburg

 

Die letzte Themenwelt findet ihr hier. Weiterlesen

NEW//PROENZA SCHOULER BRILLE

CREDITS: I♥PONYS + URBAN OPTIQUES

Ganz zufällig bin ich am Freitag in einem Outlet in Hamburg gelandet. Was zu Beginn wenig vielversprechend aussah, entpuppte sich als eine kleine  Schatzkammer. So entdeckte ich eine kreisrunde Brille von dem bekannten Jungdesignerduo Proenza Schouler  und stellte zu Hause fest, dass diese in Onlineshops stolze 240 Euro kostet. Außerdem hing zwischen Diesel- und Ben Sherman Krawatten eine fabelhaftes Modell von Vivienne Westwood zum Schnäppchenpreis. :-)

AUF NACH KOPENHAGEN!

CREDITS: HOTEL FOX

Nächstes Wochenende fahre ich zusammen mit Freunden für drei Tage das erste Mal nach Kopenhagen! Niederlassen werden wir uns in dem wunderbaren Designhotel “Hotel Fox” , das ich bereits vor einigen Jahren in einer Modestrecke der alten “blond” entdeckte – jedes Zimmer wurde von einem anderen Künstler zu ganz unterschiedlichen Themen gestaltet. Wenn alles wie geplant läuft, werde ich im zauberhaften Schwanenzimmer mit unendlicher Tiervielfalt nächtigen. In den nächsten Tagen werde ich meinen “Kopenhagen Inspiration Guide 2010″ durchstöbern und mich durch einige Bloggertipps klicken. Ich freue mich über jeden Café-, Shopping- oder Kulturtipp!

UDK BERLIN // SCHAU 10

CREDITS: I♥PONYS

Noch nie habe ich eine so beeindruckende Modenschau von einer Modeschule gesehen. Es scheint als hätte sich die Universität der Künste(UdK) Berlin alle Jungdesignertalente zusammengesammelt, sie mit Ideen gefüttert und erfolgreich individuell gefördert. Ob Grundstudium-, Hauptstudium- oder Diplomarbeiten – das hohe Niveau der Studenten und der Schule war nicht zu übersehen.

So ließen sich einige Studenten des Hauptstudiums unter dem Titel “spektakel” von der Ausstellung “Let’s Entertain” des Walker Art Centers von Minneapolis inspirieren, die Studenten des Grundstudiums sollten hingegen unter dem Dachthema “askese-ekstase” den Balanceakt zwischen Tragbarkeit und dem künstlerischen Freiraum in zwei Outfits meistern. Die Diplomarbeiten waren so unterschiedlich wie ihre Macher selbst. Mads Dinesen (der unter anderem mit einem Preis von H&M ausgezeichnet wurde) widmete sich in seiner Kollektion “Pain is felt by all”  der Kolonialgeschichte seines Heimatlandes Dänemark, Sina Thomaseth ließ sich  in ihrer Kollektion “Kraut und Rüben” von der Arbeitskleidung ihrer auf einem Bauernhof lebenden Urgroßeltern in den 30er Jahren inspirieren und Gloria Landenbergers Abschlusskollektion “Melancholie und Raserei” beschäftigt sich mit  den Symptomen einer bipolaren Persönlichkeitsstörung. So spannend wie die Kollektionen optisch wirken, so spannend liest sich das beiliegende Lookbook, das  zusätzlich mit hoch professionell erstellten Fotostrecken der Studenten und Absolventen bebildert ist. Weiterlesen

Winter Favs