BERLIN FASHION WEEK C.NEEON

CREDITS: I♥PONYS

„…auf rosa Stielen leicht gedreht, beisammen, blühend, wie in einem Beet,…“

Am Donnerstagmittag entschied ich mich gegen das weiße Zelt und für die  Kollektionspräsentation von C.Neeon  im WMF und ließ mich gerne in eine frühlingshafte Modewelt entführen. Die Neeons zeigten pastellige Musterwelten in mint, lachs und hellgrau, trugen Rotkäpchenkapuzen, enge Stoffhosen mit hohen Bündchen und Zottel an den Stifeleln. Die Muster: mal zart verlaufend, mal frech geklekst, ein anderes Mal geometrisch verziert. Dazwichen derbe graue Mäntel in Egg-Shape und A-Linie, Flatterkleider, Shirts und Blusen mit Ballonärmeln. Brillen in cremeweiß und aus Horn machten große Streberaugen und den Partner Mykita präsent. Danken für die Reise in den Flamingogarten müssen wir auch Rainer Maria Rilke. Sein  Gedicht „Die Flamnigos“ insprierte die zwei Designerinnen Clara Leskover und Doreen Schulz für ihre Kollektion.

„Auf einmal kreischt Neid durch die Volière; sie aber haben sich erstaunt gestreckt und schreiten einzeln ins Imaginäre.“

3 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst diese HTML Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*